Papa arbeitet – alle anderen sind daheim

Erwähne ich in bestimmten Kreisen, dass ich vollzeit berufstätig bin und mein Kind in einen Kindergarten geht, zerfleischen mich manche Mütter regelrecht. Das geht gegen die Bedürfnisse des Kindes, es gehört in den ersten Lebensjahren ausschließlich zur Mutter. Nur das heißt bedürfnisorientiertes Leben. Auf mein Argument, dass wir auf das Geld angewiesen sind, dass ich … Weiterlesen Papa arbeitet – alle anderen sind daheim

Mama arbeitet – Emanzipation und Rückschritt

Geht eine Frau relativ schnell nach der Geburt des Kindes wieder arbeiten, kommt schnell sehr heftige Kritik. Das Kind brauche nun mal die Mutter und erhalte im Zweifelsfall durch die viele Fremdbetreuung beziehungsweise eine Betreuung durch eine Person welche nicht die Mutter ist einen Schaden. Der Mutter wird Egoismus nachgesagt, sie stelle ihre eigenen Bedürfnisse … Weiterlesen Mama arbeitet – Emanzipation und Rückschritt

Mama arbeitet – Die Frage nach der Vereinbarkeit oder Entsetzen über die lange Elternzeit des Mannes

Schon als ich das erste Mal schwanger wurde, kam nach der klassischen Frage nach dem Geschlecht des Kindes sehr schnell die Frage nach meinem Job. Ich arbeite in einer Unternehmensberatung, war bis zum Mutterschutz mit der Tochter oft die ganze Woche in Europa unterwegs und häufig nur am Wochenende daheim. Diesen Job würde ich dann … Weiterlesen Mama arbeitet – Die Frage nach der Vereinbarkeit oder Entsetzen über die lange Elternzeit des Mannes

Mama arbeitet – Das schlechte Gewissen und der Vorwurf nie genug zu sein

Es ist eines der Themen, dass Mütter spaltet und in zwei Lager teilt, die Berufstätigkeit der Mutter. Die einen sind der Meinung, dass die Mutter zum Kind gehört und das Kind zur Mutter und somit diese mindestens die ersten drei Jahre daheim zu bleiben hat. Und dann gibt es da das zweite Lager, die arbeitenden … Weiterlesen Mama arbeitet – Das schlechte Gewissen und der Vorwurf nie genug zu sein

Buch-Mittwoch: Jesper Juul – Wem gehören unsere Kinder?

Jesper Juul hat ein kleines Heft herausgebracht, in welchem er seine Ansichten zur Frühbetreuung veröffentlicht und klar Stellung bezieht. Zu Beginn sagt er gleich sehr deutlich, dass Kinderkrippen nicht geschaffen wurden, um die Bedürfnisse der Kinder zu erfüllen, sondern die der Eltern und der Gesellschaft, die immer mehr Erwerbstätige benötigt. Oft sind es noch nicht … Weiterlesen Buch-Mittwoch: Jesper Juul – Wem gehören unsere Kinder?

Unsere etablierte Stillbeziehung und wie wir zum Langzeitstillen gekommen sind

Nach schrecklichen ersten Wochen mit unserem neugeborenen Kind und einem miesen Stillstart hatte ich nach 12 Wochen endlich die Stillhütchen los, den vorerst letzten (von vielen) Milchstaus hinter mir, die wunden Brüste heilten und so langsam war es echt ok zu Stillen. Ich hatte nicht mehr ständig Schmerzen, die Angst vor dem nächsten Hunger lies … Weiterlesen Unsere etablierte Stillbeziehung und wie wir zum Langzeitstillen gekommen sind

Unsere Erfahrungen mit Windelfrei – der Weg zum inneren Frieden bei völliger Hoffnungslosigkeit

Nach all der grauen Theorie erzähle ich heute, welche Erlebnisse die ersten 2 Jahre mit unserem Teilzeit-Windelfrei-mit-Windel-an-Kind für uns bereit gehalten haben. Mein erstes und einziges Schwangerschaftsbuch, das ich gelesen habe war "Geborgene Babies" von Julia Dibbern. Darin schreibt sie so eindrücklich über bedürfnis- und bindungsotientiertes Leben mit Baby, dass es für mich eine Art … Weiterlesen Unsere Erfahrungen mit Windelfrei – der Weg zum inneren Frieden bei völliger Hoffnungslosigkeit